Grund- und Mittelschule Brannenburg

AKTUELLE NACHRICHTEN

25.06.2020 - Geplanter Schulbetrieb ab September 2020

Vorausgesetzt das Infektionsgeschehen entwickelt sich weiter günstig, plant das Kultusministerium zum neuen Schuljahr eine Öffnung der Schulen im Regelbetrieb unter bestimmten Hygieneauflagen. Dies bedeutet, dass ab dem Beginn des neuen Schuljahres im September 2020 wieder alle Schülerinnen und Schüler täglich im Präsenzunterricht unterrichtet werden, aber weiterhin besondere Hygienevorgaben gelten sollen, um den Anforderungen des Infektionsschutzes Rechnung zu tragen. Voraussetzung dafür ist, dass die Entwicklung des Infektionsgeschehens über die Sommerferien hinweg einen Verzicht auf den Mindestabstand von 1,5 Metern in den Klassenzimmern zulässt. Sollten die Infektionszahlen eine Rückkehr zum Regelbetrieb im September nicht erlauben, gibt es von Seiten des Ministeriums alternative Planungen (z.B. eine Fortführung des momentanen Wechsels zwischen Präsenzunterricht und Lernen zuhause).

Hier das Schreiben des Kultusministers vom 23.06.2020:  200623 M an alle Eltern Brückenangebote und Ausblick.pdf

Es ist weiterhin vorgesehen spezielle schulbegleitende Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler, bei denen die Corona-Sondersituation erkennbar zu Lücken im Wissens- bzw. Kompetenzerwerb geführt hat, einzurichten. Hierzu bekommen Sie noch weitere Informationen, sobald diese uns vorliegen.

Über den Schulmanager wurden Sie bereits darüber informiert.

gez. Alexandra Mayr, Schulleiterin

Stand dieser Information: 24.06.2020

25.06.2020 - Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 - 6 in den Sommerferien

Das Kultusministerium wird aufgrund der besonderen Situation heuer in den Sommerferien zusätzliche Betreuungsangebote außerhalb der schulischen Verantwortung einrichten. Diese können bei entsprechendem Bedarf in Anspruch genommen werden, allerdings bittet das Ministerium darum, zunächst bereits bestehende Betreuungsangebote (z.B. Ferienprogramm der Gemeinde, des Kreisjugendrings) zu nutzen. Berechtigt sind Kinder der ersten bis zur sechsten Jahrgangsstufe. Alle weiteren Informationen dazu entnehmen Sie bitte diesem Elternbrief oder dem Schulmanager.

Um den Bedarf feststellen zu können, bitten wir Sie, bis Donnerstag, 02.07.20 den folgenden Erhebungsbogen ausgefüllt an die Schule zurückzuleiten (entweder über die Klassenleitung oder direkt an die MCF-Schule).

Über den Schulmanager wurden Sie bereits darüber informiert.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Alexandra Mayr, Rin

18.06.2020 - Elternbrief Microsoft Office 365 und Microsoft Teams

Elternbrief ansehen

20.05.2020 - Notbetreuung während der Pfingstferien

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,                                                                 Formular downloaden

die Notbetreuung soll auch in den Pfingstferien sichergestellt werden. Damit die Schulen ausreichend Zeit für die Planung haben, müssen lt. Kultusministerium die Eltern, bzw. die Erziehungsberechtigten Ihre Anmeldung bereits eine Woche vor Ferienbeginn abgeben. Das aktuelle Formblatt steht oben zum Download zur Verfügung.

gez. Schulleitung

07.05.220 - Informationen zum Schulbetrieb ab 11.05.2020

-> Elternbrief

Nachtrag zum Elternbrief vom 07.05.2020 „Fahrplan Unterrichtsbetrieb ab 11.05.2020“

„Welche Regelungen bestehen für Schülerinnen und Schüler, die aus Gründen des Infektionsschutzes nicht am Unterricht teilnehmen können“

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Schülerinnen und Schülern, für die die aktuelle COVID 19-Pandemie individuell eine besondere Risikosituation darstellt und die Schülerin oder der Schüler daher aus zwingenden Gründen verhindert ist, am Unterricht oder einer sonstigen verbindlichen Schulveranstaltung teilzunehmen (vgl. § 20 Abs. 1 Satz 1 BaySchO), ist bis Pfingsten die Unterrichtung der Schule durch die Erziehungsberechtigten ausreichend. Auf die Vorlage eines ärztlichen Attests gem. § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BaySchO wird demnach vorerst verzichtet.

Ergänzende Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Staatsministeriums unter https://www.km.bayern.de/ministerium/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#allgemeines-unterrichtsbetrieb.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Schulleitung

26.04.2020 - Ausweitung der Notbetreuung an den Schulen für die Jahrgangsstufen 1 bis 6!

Bitte beachten Sie: Die Notbetreuung kann ab Montag, 27.04.2020 auch dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist oder Abschlussschüler im Bereich der kritischen Infrastruktur ist;
  • im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist (im oder außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur).
  • Die jeweiligen Formulare für die Notbetreuung und weitere Informationen finden Sie unter:

->Link KM: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#informationen-notbetreuung

gez. Alexandra Mayr, Schulleitung

20.04.2020 - Hinweis zum Aufruf einzelner Klassenstufen

Liebe Eltern, liebe Schüler,

bewegen Sie die Maus auf "Unterricht" und sie finden dort die entsprechende Klasse mit den dazugehörigen Wochenplänen.

17.04.2020 - Schulbetrieb ab 20.04.2020

Öffnen Sie hier den Elternbrief!

16.04.2020 - Informationen zum Schulbetrieb

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

sicher haben Sie bereits die Neuigkeiten zum Schulbetrieb vernommen. Die Schulen sollen schrittweise wieder unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen geöffnet werden, zunächst für die Abschlussklassen 9 und 10 ab 27.04.2020. Dann werden ab 11.05.2020 weitere Jahrgangsstufen folgen. Die Notbetreuung wird ausgeweitet.

Nachdem wir vom bayerischen Staatsministerium bisher noch keine amtlichen Anweisungen erhalten haben, bitten wir Sie weiterhin, regelmäßig die Webseiten des Kultusministeriums zu besuchen, da besonders das Kultusministerium Ihnen tagesaktuelle Informationen unter:  https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html anbietet.

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mayr

03.04.2020 - Infoschreiben Osterferien/ Corona

Klicken Sie hier, um den Elternbrief zu lesen.

31.03.2020 - Information Notfallbetreuung während der Osterferien

Sehr geehrte Eltern,

unter Voraussetzung – wie im update vom 26.03.2020 ausgeführt – können Sie Ihr Kind auch während der Osterferien in einer Notfallgruppe betreuen lassen.

Wenn möglich bitten wir um rechtzeitige Information per EMail mcf@vsbrannenburg.de und das Ausfüllen des Formblatts-Erklärung-Notbetreuung

-> Formblatt- Notbetreuung

31.03.2020 - Hinweis der Jugendsozialarbeit

Liebe Eltern der Grundschüler, liebe Schüler/innen

ich bin in dieser besonderen Zeit weiterhin beratend und unterstützend für Sie / dich da, 
schreibt mir eine E-Mail und ich werde mich mit Ihnen / dir in Verbindung setzen.

Meine E-Mail: fee.froehlich@pro-arbeit-rosenheim.de         -> Erreichbarkeit           -> Elternbrief

Sondernewsletter

Auch die Erziehungsberatungsstelle Rosenheim, bittet Telefon- und Onlineberatung an (siehe Information der Erziehungsberatungsstelle).

Alles Gute wünscht

Fee Fröhlich
Jugendsozialarbeit 

 

Liebe Schüler/-innen der Mittelschule

falls ihr Hilfe bei Bewerbungen bzw. Bewerbungsanschreiben braucht oder sonst irgendetwas auf dem Herzen habt, so bitte ich darum, dass ihr euch mit mir in Verbindung setzt. Ihr erreicht mich unter:

romina.goschy@pro-arbeit-rosenheim.de

Alles Gute wünscht

Romina Goschy
Jugendsozialarbeit

 

25.03.2020 - Bewegungsangebote für die Grundschule

Finden Sie hier Bewegungsangebote für unsere Grundschulkinder.

24.03.2020 - Neuregelung Übertrittsverfahren nach Schulschließung!

Sehr geehrte  Eltern der 4. Klassen,

hier finden Sie das neuste KMS für die Eltern zur aktuellen Regelung des Übertritts:

Informationen zum Übertrittsverfahren

Diese Regelung tritt für den Fall in Kraft, dass der Unterricht am 20. April wieder beginnt.

Die wichtigsten Regelungen in Kürze:

  • Aushändigung des Übertrittszeugnisses am 11. Mai
  • Das Übertrittszeugnis enthält ausschließlich Ziffernnoten in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU (kein   Verbalurteil in den einzelnen Fächern, Aussagen zum Sozial-, Lern- und Arbeitsverhalten können sehr kurz gehalten werden)
  • Grundlage für die Notenbildung sind die bis zum 13.03.20 erzielten Noten. Die aktuelle Notenübersicht ist den Eltern von der Klassenlehrkraft  möglichst bald zur Verfügung zu stellen.
  • Wenn der Unterricht wieder aufgenommen wurde, muss das Kind keine weiteren verpflichtenden Probearbeiten mehr schreiben.
  • In den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU muss jedoch jeweils noch eine Probearbeit angeboten werden. Die Teilnahme daran ist freiwillig. Die Eltern entscheiden, ob und in welchem Fach das Kind die Probearbeit mitschreibt und ob – nach Bekanntgabe der Note – diese in die Übertrittsnote einfließt.
  • Die Probearbeiten dürfen frühestens ab dem 27. April geschrieben werden.
  • Anmeldung zum Probeunterricht: 18. bis 22. Mai 2020
  • Probeunterricht: 26. bis 28. Mai 2020

Mit einem kurzen Anschreiben und das Eltern-KMS-Übertritt werden wir die Eltern der Viertklässler zeitnah informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Mayr, Schulleiterin

22.03.2020 - Update: Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern

Ab Montag, 16.03.2020 werden nach folgenden Maßgaben Notbetreuungsgruppen eingerichtet:

- Die Betreuung wird nur für Kinder der Jgst. 1-6 eingerichtet.

- Zudem dürfen nur Kinder in die Notbetreuung gebracht werden, 
  1. wo der alleinerziehende Elternteil einen  Beruf aus den Bereichen der kritischen Infrastruktur hat.
  2. wo bei Elternpaaren beide Elternteile einen Beruf aus den Bereichen der kritischen Infrastruktur (außer Gesundheitsversorung oder Pflege) haben. Sollte das nur auf einen Elternteil zutreffen, muss der andere Elternteil die Kinder betreuen.
NEU-Update: Die  Berechtigung zur Notbetreuung besteht ab Montag, 23. März 2020 auch wenn nur ein Elternteil in der Gesundheitsversorgung oder der Plege tätig ist.
  3. die nicht in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten und Symptome zeigen
      (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)

- Kritische Infrastruktur = Gesundheitsversorgung, Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
  Gesundheitsversorgung umfasst auch den Rettungsdienst
  Pflege umfasst insbesondere Altenpflege, die Behindertenhilfe, die Kinder- und Jugendhilfe, Frauenunterstützungssysteme

www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php#baykibig

gez. A. Mayr, Schulleitung, 22.03.2020

20.03.2020 - Elterninfo

Lesen sie mehr zum Umgang mit den Maßnahmen zum Corona-Virus!

17.03.2020 - Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) - Notfallbetreuung hier: Informationen zu COVID – 19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Sehr geehrte Eltern,

bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen zur Durchführung der sog. Notfallbetreuung der Bayerischen Staatsregierung für Unterricht und Kultus:

Das Wesentliche zur Notbetreuung:

1.    Das Formular  „Erklärung zum Coronavirus“ ist verpflichtend von den betroffenen Erziehungsberechtigten auszufüllen.

2.    Für Schülerinnen und Schüler in der Notfallbetreuung besteht kein Beförderungsanspruch

gez. Schulleitung, Stand 17.03.2020

16.03.2020 - Infos für Prüflinge (auch Externe)

In den nächsten Wochen werden immer wieder Materialien zur Vorbereitung auf die Prüfungen (Quali, Mittlerer Schulabschluss) eigestellt.

Bitte informieren Sie sich hier:    

Vorbereitung auf Quali

Vorbereitung auf Mittleren Schulabschluss

16.03.2020 - Infoveranstaltung abgesagt!

Wegen der Schulschließung ab 16.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 finden keine sonstigen Schulveranstaltungen statt. Deshalb entfällt die Infoveranstaltung für Externe-Quali-Teilnehmer am 18.03.2020. Informationsmaterial zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss und der Prüfungszeitplan werden den angemeldeten Teilnehmer zugeschickt.

gez. Schulleitung

16.03.2020 - Arbeitspläne/ Übungsmaterial während der unterrichtsfreien Zeit

Liebe Schüler/-innen,

in den nächsten Wochen werdet ihr Arbeitspläne und Unterrichtsmaterialien hier auf unserer Schulhomepage bekommen.
Klickt dazu auf die jeweilige Klasse. Viel Spaß beim Lernen.

Klasse 1a                                            Klasse 5                                          Lernlinks und kreative Beschäftigung
Klasse 1b                                            Klasse 6
Klasse 2a                                            Klasse 7
Klasse 2b                                            Klasse 8
Klasse 2c                                            Klasse 9a
Klasse 3a                                            Klasse 9bM
Klasse 3b                                            Klasse 9cM
Klasse 3c                                            Klassen 10abM
Klasse 4a
Klasse 4b
Klasse 4c

Bei Fragen oder Problemen verwendet bitte die entsprechende Email-Adresse deines Lehrers/-in, z.B.    max.mustermann@vsbrannenburg.de

15.03.2020 - Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern

Ab Montag, 16.03.2020 werden nach folgenden Maßgaben Notbetreuungsgruppen eingerichtet:

-       Die Betreuung wird nur für Kinder der Jgst. 1-6 eingerichtet.

-       Zudem dürfen nur Kinder in die Notbetreuung gebracht werden,

-        
  1. wo der alleinerziehende Elternteil einen  Beruf aus den Bereichen der kritischen Infrastruktur hat.
  2. wo bei Elternpaaren beide Elternteile einen Beruf aus den Bereichen der kritischen Infrastruktur haben. Sollte das nur auf einen Elternteil zutreffen, muss der andere Elternteil die Kinder betreuen.
  3. die nicht in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet (Erweiterung des Risikogebeits auf Tirol) waren oder Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten und Symptome zeigen
      (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)

- Kritische Infrastruktur = Gesundheitsversorgung, Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung

Für die laufenden Aktualisierungen und die damit verbundenen Änderungen bitten wir um Verständnis.

gez. A. Mayr, Schulleiterin

 

13.03.2020 - Wichtige Informationen zu Coronavirus – Schulbetrieb

10.03.2020 - Coronavirus – Schulbetrieb – Aktualisierung ( Stand 10.03.20, 17:49 Uhr)

Coronavirus – Schulbetrieb

(Neues Risikogebiet: ganz Italien)

Schüler und Schülerinnen, die sich in den letzten 14 Tagen in einem aktuellen Risikogebiet (ganz Italien) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet die Schule nicht besuchen.

Das gilt jetzt auch rückwirkend für ganz Italien.
Bitte setzen Sie sich in diesem Fall telefonisch mit der Schule in Verbindung!

Die Schulpflicht bleibt grundsätzlich unberührt, sofern kein Aufenthalt in einem Risikogebiet (s.o.) vorlag oder es keinen Kontakt zu einem Coronainfizierten gab oder das Kind nicht erkrankt ist!

(lt. Information Schulamt 10.03.20)

Für die sich laufenden Aktualisierungen und damit verbundenen Änderungen bitten wir um Verständnis.

gez. A. Mayr, Schulleiterin

Link Robert-Koch-Institut (aktualisierte Risikogebiete):
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

09.03.2020 - Wichtige Informationen zu Coronavirus – Schulbetrieb-Erreichbarkeit der Eltern

> Weitere Informationen durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege finden Sie hier!

08.03.2020 - Coronavirus – Schulbetrieb – Aktualisierung (Stand 7.3.20, 16:45 Uhr):

Update!
Schüler und Schülerinnen, die sich in den letzten 14 Tagen in einem aktuellen
Risikogebiet (incl. Südtirol) aufgehalten haben, müssen zu Hause zu bleiben.

Das gilt jetzt auch rückwirkend für Südtirol.
Bitte setzen Sie sich in diesem Fall telefonisch mit der Schule in Verbindung!

Die Schulpflicht bleibt grundsätzlich unberührt, sofern kein Aufenthalt in einem Risikogebiet (s.o.) vorlag oder es keinen Kontakt zu einem Coronainfizierten gab oder das Kind nicht erkrankt ist!

(lt. Information Schulamt 07.03.20)

Für die sich laufenden Aktualisierungen und damit verbundenen Änderungen bitten wir um Verständnis.

gez. A. Mayr, Schulleiterin

Link Robert-Koch-Institut (aktualisierte Risikogebiete): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Weitere Informationen finden Sie hier

06.03.2020 - Coronavirus - Neue Risikogebiet/Neuregelung Schüler

Sehr geehrte Eltern,

1.    das Risikogebiet in Italien wurde auf Südtirol erweitert.
Das  heißt nicht, dass jetzt alle Kinder, die in den Faschingsferien in Südtirol waren, jetzt zu Hause bleiben sollen.
Während der Faschingsferien war Südtirol kein Risikogebiet!
Erst wenn ab heute sich Schüler im Risikogebiet Südtirol aufhalten, sollen sie nach Rückkehr zu Hause bleiben.
Bitte beachten Sie auch unsere Homepage, wo dieses auch so beschrieben ist.

2.    die Regelung, dass Personen, die in einem Risikogebiet waren und keine Symptome zeigen, vom Unterricht fern bleiben sollen, gilt nur noch für Schülerinnen und Schüler.

gez. Schulleitung

Weitere Informationen des Schulamtes Rosenheim!

01.03.2020 - Coronavirus

Schüler und Schülerinnen, die in den letzten 14 Tagen in Italien in einem Risikogebiet waren - aktuell die Region Lombardei und die Stadt Vo in Venetien -, wird unabhängig von Symptomen angeraten, falls möglich, zu Hause zu bleiben.
Bitte informieren Sie in diesem Fall die Schule!

Die Schulpflicht bleibt grundsätzlich unberührt,
sofern kein Aufenthalt in einem Risikogebiet (s.o.) vorlag oder es keinen Kontakt zu einem Coronainfizierten gab oder das Kind nicht erkrankt ist!

Weitere Informationen des Schulamtes Rosenheim!

03.03.2020 - Besuch der Ausstellung Saurier der Meere

Am Dienstag, den 3. März 2020 machten sich die Klassen 4a, 4b und 4c gleich in der ersten Stunde auf den Weg zum Bahnhof. Mit dem Zug ging es nach Rosenheim. Gut gelaunt marschierten die Kinder mit ihren Lehrkräften sowie Begleitpersonen zum Lokschuppen, um eine Zeitreise in die Welt der Saurier (Giganten der Meere) zu machen.

Diese Meeresreptilien gehören zweifellos zu den faszinierendsten und geheimnisvollsten Lebewesen des Erdmittelalters. Auf 1.500 Quadratmetern inszeniert das Ausstellungszentrum Lokschuppen die urzeitliche Wasserwelt mit über 200 Original-Fossilien, Skeletten, Abgüssen und Modellen von Meeressauriern.

In einem Workshop verwandelten sich die Kinder in Nachwuchspaläontologen. Beim Fossilien gießen erstellten sie im Team Abgussteile eines Originalfossils aus Gips und erforschten das Leben dieses urzeitlichen Tieres.  Die fertigen Fossilienteile wurden zusammengesetzt und auf einer Platte fixiert. Jede Gruppe durfte das Ergebnis ihrer Forschungsarbeit mit zur Schule nehmen.

Anschließend bekamen die Kinder in einer Führung durch die Ausstellung die Meeresreptilien genau erklärt und sie durften zahlreiche Fragen stellen.

Mit dem Zug fuhr die Gruppe zurück nach Brannenburg und ein wunderschöner  Schultag ging zu Ende.

    

Autor: K. Widmann

29.02.2020 - Informationen zu COVID – 19 (Coronavirus SARS-CoV-2) der Bayerischen Staatsregierung

Merkblätter für Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler  - Maßnahmen COVID-19/Coronavirus

28.02.2020 - Besuch des Freiwilligen Feuerwehr Degerndorf

Passend zum HSU Thema -Feuer- besuchten alle dritten Klassen die Freiwillige Feuerwehr Degerndorf. Herzlich empfangen, wurden die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrerinnen durch das Feuerwehrgebäude geführt. Es wurden keine Mühen und Anstrengungen der Feuerwehrleute gescheut, um den Schülern und Schülerinnen die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr zu erklären.
Vielen Dank an das Feuerwehrteam Degerndorf!

Autorin: Klassenleitung 3a, Frau Friedrich

 

 

 

21.02.2020 - Schönen Fasching und ...

21.02.2020 - 1. Platz beim Bad Feilnbacher Basketballturnier für unsere Stars der 5. und 6. Klasse

18.02.2020 - Unsinniger Donnerstag in der Grundschule

Elternbrief bitte hier klicken!

16.02.2020 - Grundschulwettbewerb Ski Alpin am Sudelfeld

Auch in diesem Jahr gingen acht Schülerinnen und Schüler unserer Schule beim Grundschulwettbewerb Ski Alpin am Sudelfeld als Team an den Start.

Bei traumhaftem Wetter und perfekten Pistenverhältnissen zeigten die Kinder in einem flüssig gesteckten Riesentorlauf ihr skifahrerisches Talent.

Von 34 teilnehmenden Teams aus 15 verschiedenen Schulen des Landkreises Rosenheim erreichten die Brannenburger die drittschnellste Gesamtzeit.

Herzlichen Glückwunsch und Gratulation an unsere superschnellen Pistenflitzer.

Ein großer Dank gilt der Skischule top on snow, ohne deren tolle Unterstützung ein Austragen dieses Rennens kaum möglich wäre sowie Herrn Dießinger, der wie bereits im letzten Jahr den Kindern als Trainer, Motivator und Betreuer beiseite stand.

 

Autor: R. Bichler

12.02.2020 - „Lesen macht reich…. an Bildern im Kopf!“

Ein literarischer Vormittag mit dem Autor Armin Pongs

Endlich war es heute soweit. Nachdem die Autorenlesung wegen dem stürmischen  Wetters am Montag verschoben werden musste, kam Krokofil, der Traumländer gemeinsam mit seinem Autor Armin Pongs heute zu uns an die Schule. Alle Jahrgangsstufen durften miträtseln, singen und natürlich den Geschichten lauschen. Wie gut, dass Herr Pongs für jede unserer Grundschulklassen eine Lesemuschel dabei hatte. Diese soll nun allen Kindern bei Lesen helfen. Wir freuen uns, darauf die besagte Zauberkraft bald auszuprobieren und hoffen es klappt. Außerdem haben die Schüler nach der Lesung ein großes Versprechen gegeben: weniger fernzusehen und dafür mehr zu lesen!

Autor: N. Karl

12.02.2020 - Elternbrief zum Thema Infektionskrankheiten

Klicken Sie hier, um den Elternbrief zu öffnen.

11.02.2020 - Wir leben unser Schulmotto:

Miteinander lernen – Chancen suchen – Freude machen

Es ist ein langer Weg in der Entwicklung beziehungsweise Erziehung, bis Kinder die Bedürfnisse anderer wahrnehmen und eigene aufschieben können.

Doch dies kommt erfahrungsgemäß nicht von ungefähr. Das sozial verträgliche Wesen unserer Kinder ist die Frucht jahrelanger, wirksamer Erziehungsarbeit. Es erfordert von Eltern und Lehrkräften Dran-bleiben, konsequent sein und Konsequenzen ziehen.

Das soziale und faire Miteinander ist unserer Schulfamilie sehr wichtig, weshalb im Januar Elisabeth Neuert-Kaiser (Rektorin der Franziska-Hager- Schule in Prien) für eine Fortbildung in unser Kollegium kam, um uns ein Element der „Sozialwirksamen Schule“ praktisch näher zu bringen: die Kontaktübungen.

Am Morgen, nach der Pause oder vor Schulschluss schenkt die Lehrkraft den Kindern Zeit für diese Übungen. Sie schärfen die Sinne, richten die Eigen- und Fremdwahrnehmung neu aus, trainieren Geduld, Einfühlungsvermögen sowie das Miteinander. Dabei gibt es stets klare, sinnvolle Regeln.

Die Auswirkungen dieser ritualisierten Übungen sind für Lehrer, Eltern, weiterführende Schulen oder Gäste der Schule beobachtbar. Unsere Schützlinge entwickeln sich zu sensibilisierten, selbstbewussten, konfliktfähigen und auch mutigen Kindern, die ihre Gefühle und Probleme gut formulieren können. Sie geben Wertschätzung, setzen eigene Grenzen!

Autor: J. Jäger

10.02.2020 - Wichtige Mitteilung

Am Dienstag, den 11.02.2020 findet wieder planmäßiger Unterricht statt.

gez. Alexandra Mayr, Schulleiterin (Stand 10.02.202, 18.30 Uhr)

10.02.2020 - Einladung zur Informationsveranstaltung für Externe Teilnehmer am Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule

Klicken Sie hier, um die Einladung zu öffnen.

09.02.2020 - Aktuelle Mitteilung der Schulleitung

Am Montag, 10.02.2020 fällt witterungsbedingt der komplette Unterricht aus. Eltern, die Betreuung für ihre Kinder benötigen, können diese an die Schule bringen. Schulbusse fahren nicht.

Auffanggruppe bzw. - gruppen werden morgens eingerichtet. Hier werden die Schülerinnen und Schüler bis zum regulären Unterrichtsende betreut.

gez. Alexandra Mayr, Schulleiterin (Stand 09.02.2020, 20 Uhr)

01.12.2019 - Infoflyer zum Thema Ängste und Depressionen

Für ausführliche Informationen klicken Sie bitte hier              

09.02.2020 - Lesevorfreude in der Grundschule

Am Montag, den 10.2.20 bekommen alle Klassen Besuch vom Kinderbuchautor Armin Pongs und seinem „Krokofil“. Alle sind schon gespannt auf die Geschichten rund um den Traumländer und seinen Freunden. Im Unterricht sind dazu passend viele bunte Werke entstanden. Das Lied zur Autorenlesung („Lesemillionär“) haben die Schüler in den letzten Wochen fleißig geübt und es ist zum absoluten Schulohrwurm geworden! Umso schöner, dass wir es am Montag mit Herrn Pongs nach den Lesungen gemeinsam singen.

PS an alle Schüler: Denkt daran am Montag „krokofilgrün“ in die Schule zu kommen!

Autor: N. Karl

22.01.2020 - Aktion müllfreie Schule

Da Capri-Sun aus einer Hülle aus Aluminium, Polyester und Polyethylen besteht und somit unkaputtbar ist, dazu einen Strohhalm aus Plastik hat, der zusätzlich in Plastikfolie eingeschweißt ist, entsteht eine enorme Müllbelastung.

Aus diesem Grund werden wir die Capri-Sun aus dem Pausensortiment nehmen.

Wir bedanken uns für Euer Verständnis.

 

21.01.2020 - Tiere für den Englisch Unterricht

Im Englisch Unterricht der 3a wurde zu dem Buch „Pip and Posy“ eifrig geknetet. Viele verschiedene Tiere mit liebevollen Details sind entstanden.

Autor: Fr. Friedrich

 

 

 

 

20.01.2020 - Aus alt mach neu, nein, sogar besser!

Tetrapak-Geldbeutel

Mit diesem Thema sind wir mit der Umwelt AG in das neue Jahr gestartet.

Nicht alles, bei dem wir denken es ist Müll, sollten wir sofort wegschmeißen. Oftmals rentiert es sich den Dingen eine zweite Chance zu geben und so kann aus Müll etwas Neues, Besseres entstehen - Upcycling.

So haben auch wir uns wiedereinmal das Thema Upcycling zur Hand genommen und diesmal aus einem alten Tetrapak einen praktischen kleinen Geldbeutel mit Fächern entstehen lassen.

Viel Spaß beim Bestaunen unserer Ergebnisse!

Autor: Vroni Lax

 

 

 

18.01.2020 - Lieblingsrezepte im Unterricht ausprobiert

Im Rahmen des Deutschunterrichts wurde in der Klasse 3c geschlemmt: Denn wer ein gutes Rezept verfassen möchte, muss selbst erst einmal genau ausprobieren, wie das Rezept funktioniert!

Deshalb haben die Schüler an zwei Schulvormittagen ihre Pausenverpflegung selbst zubereitet und ihr gewohntes Pausenbrot zu Hause gelassen. Es wurde ein Sandwich nach Lust und Laune belegt und ein Knuspermüsli angerührt. Es hat super geschmeckt und viel Spaß gemacht!

Einen Auszug unserer Lieblingsrezepte findet ihr auf dem Plakat.

Autorin: N. Karl; Klassenleitung 3c

 

 

 

15.01.2020 - AG Umwelt

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigten,

folgende Themen biete ich in der Umwelt AG bis Ostern an.

 

Die Themen hängen auch auf der Umwelt AG Stellwand in der Aula aus. Sollten Kurse schon voll sein, könnt ihr das dort sehen. Habt ihr Interesse mitzumachen, dann meldet euch bitte persönlich bei mir an. (Nicht mehr über die Klassleitungen.)

Ich freue mich auf euch!

V. Lax

Fachlehrerin m/t

09.01.2020 - Starbulls besuchen Grund- und Mittelschule Brannenburg

Starbulls besuchen Grund- und Mittelschule Brannenburg

Am Donnerstag, den 19. Dezember 2019 ging es für die Starbulls wieder an eine Schule in der Region. Diesmal stand der Besuch der Maria-Caspar-Filser Grund- und Mittelschule Brannenburg an.

Großes Interesse und Einladung zu Starbulls-Heimspiel

Am Donnerstag, den 19. Dezember 2019 besuchten fünf Spieler der Starbulls Rosenheim die Maria-Caspar-Filser Grund- und Mittelschule in Brannenburg und gaben dabei Einblicke in die Sportart Eishockey und das Leben als Profisportler. Bereits im Vorfeld des Schulbesuchs hatten die Schüler die Möglichkeit die Starbulls Rosenheim live beim Heimspiel gegen Memmingen im Stadion zu erleben. Dass über 100 Schüler der Einladung zum Heimspiel eine Woche vor dem Schulbesuch gefolgt sind, bestätigt das große Interesse der Kinder und Jugendlichen.

Viele Fragen, Ausrüstungsquiz und Autogrammstunde

Die Schüler bereiteten der Starbulls-Delegation um Dominik Daxlberger, Felix Linden, Kevin Slezak, Simon Heidenreich und Daniel Bucheli einen tollen Empfang in der Aula. Nach einer kurzen Vorstellung zeigten die Schüler in einer gut vorbereiteten 30-minütigen Fragerunde großes Interesse. Im Anschluss durften die Schüler erraten, wie man eine Eishockeyausrüstung richtig anzieht und dabei natürlich auch die einzelnen Bestandteile der Spieler- und Torhüterausrüstung genauer ansehen. Nach einer Autogrammstunde, bei der alle Schüler ein Mannschaftsposter und Unterschriften erhielten, folgte dann zum Abschluss ein Uni-Hockey-Turnier in der Turnhalle.

Hallenhockey-Spiele zum Abschluss

Zum Abschluss des gelungenen und für alle Beteiligten spaßigen Vormittags ging es von der Aula in die Turnhalle zum mehreren Hallenhockey-Spielen. Die Starbulls-Profis trafen dabei auf vier ausgewählte Schulmannschaften in jeweils fünfminütigen Spielen. Starbulls-Stürmer Daniel Bucheli zieht ein positives Fazit: „Der Besuch an der Grund- und Mittelschule Brannenburg hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Es war toll das große Interesse der Schüler an der Sportart Eishockey und den Starbulls zu sehen und man hat gemerkt, dass die Kinder und Jugendlichen viel Spaß hatten.“ Die Starbulls bedanken sich bei Schulleiterin Alexandra Mayr und Klassenleiterin Gabriele Rinner sowie allen Schüler für den wunderbaren Empfang an der Schule und den tollen Vormittag.  

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V.

08.01.2020 - Die motorischen Fähigkeiten fördern

Bewegung tut gut – Bewegung fördert die gesunde, körperliche, geistige und soziale Entwicklung von Kindern. Heutzutage werden die Bewegungsräume von Kindern allerdings zunehmend eingeschränkt. Um dem entgegenzuwirken und um die Bewegungsförderung zu unterstützen, spendet OELCHECK 3.500 EUR an die Maria-Caspar-Filser-Schule für den Kauf von Sport- und Balancegeräten. So können im Sportunterricht zukünftig die motorischen Fähigkeiten mit Spaß und Freude trainiert und verbessert werden.

Autor: Schulleitung

 

23.12.2019 - Weihnachtsfeier der 3a

Im kleinen Rahmen feierte die Klasse 3a ihre Weihnachtsfeier. Die Kinder präsentierten ein tierisches Weihnachtstheater, bei dem geklärt wurde, wie denn wohl die Tiere Weihnachten verbringen. Fleißig wurden Texte geübt, Masken gebastelt und Requisiten besorgt bis es dann endlich soweit war.

Für die Einstimmung auf das Weihnachtsfest sorgte die musikalische Darbietung einiger Schüler und Schülerinnen. Gitarren, Flöten und die Streicher verliehen dem Klassenzimmer etwas Magisches. 

Ich bedanke mich für die schönen Stunden und wünsche allen Schülern und Schülerinnen, sowie den Eltern ein zauberhaftes Fest in besinnlicher Atmosphäre. 

Autor: A. Friedrich

 
   

      

 

       Wir wünschen allen

      ein frohes Fest

      und ein gesundes,

      neues Jahr.

 

25.12.2019 - „Fair-Play-Cup“ an der Maria-Caspar-Filser Schule Brannenburg

Zum diesjährigen “Fair-Play-Cup” durften wir  Schüler der 3. – 6. Klassen aus Raubling, Kiefersfelden und Bad Endorf begrüßen.

Bei dieser Fußballveranstaltung dreht sich alles um den fairen Handel, der eigentlich auch in der weltweit populärsten Sportart möglich sein sollte. So wurden für dieses Turnier über die „Eine Welt“ – Organisation fair produzierte Fußbälle angeschafft , die nicht aus schlecht bezahlter Kinderarbeit stammen. 

Die Maria-Caspar-Filser-Schule Brannenburg übernahm als Bewerber um das Siegel „Fairtrade-Schule“ die Organisation für dieses Turniers.

Bürgermeister Jokisch, der auch die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen hatte, loste nach der Begrüßung durch Rektorin Alexandra Mayr die Partien aus.

Nach vier sportlich fairen Partien setzte sich die Grund-und Mittelschule Kiefersfelden als Sieger durch.

Die Maria-Caspar-Filser Schule gratuliert dem Gewinner und freut sich schon auf das Turnier im nächsten Jahr.

 

Autor: Schulleitung

 

     

 

 

16.12.2019 - Für eine bessere Zukunft

Unsere Schule macht sich weiter auf den Weg zu einem nachhaltigen, bewussten Leben:

Zwei Hochbeete für die Maria-Caspar-Filser-Schule

Im Hochbeet war am Dienstag, den 26. November viel los!

Mit großer und besonders mit „kleiner“ Unterstützung unserer Schüler wurden unsere neuen Hochbeete mit Ästen, Laub und viel Erde befüllt. Denn ein großer Wunsch der Schule und Schulgarten AG ist dank der Mithilfe mehrerer Eltern in Erfüllung gegangen. Durch das große Engagement einiger Mütter und von Herrn Buchberger konnten zwei Hochbeete in einer gemeinsamen Spendenaktion von verschiedenen Ortsvereinen  gekauft und aufgebaut werden.

                 

 

 

Bei trockenem Wetter und „fast“ Sonnenschein konnten die Hochbeete mit großartiger Hilfe der Baufirma Kreuz mit Erde befüllt werden. Vorher wurden von Herrn Buchberger die Bretter zusammengeschraubt, Draht gegen Kaninchen und Wühlmäuse angebracht, für die Befüllung Zweige gehäckselt, Äste klein geschnitten und Laub gesammelt. „Die Unterstützung durch die Kinder und Eltern war überragend“, erzählt die Lehrerin Frau Bierl begeistert.
Wir, die Schulgarten AG unter Leitung von Frau Bierl und die Schulleiterin Frau Mayr bedanken uns ganz herzlich bei allen, die das Hochbeet-Projekt durch ihre Spenden und durch ihre Mitarbeit ermöglicht haben! Unser herzlicher Dank geht an die Bäuerinnen von Brannenburg, GBV, Neue Künstlerkolonie, FFW Großbrannenburg, FFW Brannenburg, die Firma Kreuz und dem Elternbeirat der Schule.

 

 

Autor: Schulleitung


 

01.12.2019 - Traditionelles Lesen im Advent

An drei Montagen vor Weihnachten hatten wir wieder Persönlichkeiten unserer Gemeinde und des Schullebens eingeladen, um den Kindern vorzulesen und mit ihnen einen Bibliotheksnachmittag zu verbringen.

Kulinarisch wurden unsere Gäste von den Schülern der 10. Klassen versorgt. Der Erlös aus dem Verkauf floss in die Klassenkassen für die Abschlussfahrt.

Wir freuen uns sehr, dass auch dieses Jahr wieder so viele Kinder und Eltern mit uns diese Lesenachmittage verbrachten und danken allen Besuchern.

Autor: Schulleitung

30.11.2019 - Vorlesewettbewerb 6. Klasse

Am Dienstag, den 26. November  2019 fand an unserer Schule der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der sechsten Klasse statt. Nachdem sich in der sechsten Klasse fünf Schüler*innen  als beste Vorleser qualifiziert hatten, lasen diese nun vor ihrer  Mitschülre*innen und einer Lehrerjury unter Leitung unserer Schulleiterin Frau Alexandra Mayr vor.  In ihrer kurzen Begrüßungsrede wies unsere Schulleiterin auf die immense Bedeutung des Lesens hin.  Das musikalische Rahmenprogramm musste aufgrund der Krankheit unsrer Solistin Anna P., die sich auch als Vorleserin souverän qualifiziert hatte, entfallen.

Alle vier Vorleser machten ihre Sache, trotz der verständlichen Aufregung, so gut, dass wir erstmals an unserer Schule zur Entscheidungsfindung einen Fremdtext einsetzen mussten.

Schulsieger wurde Maxi F., dem unsere Schulleiterin  Frau Mayr gratulierte und als Anerkennung einen Buchgutschein überreichte. Maxi hat nun die sicher nicht einfache Aufgabe, unsere Maria-Caspar- Filser Schule im Februar in der Regionalrunde zu vertreten. Wir werden unserem Schulsieger ganz sicher die Daumen drücken!

Autor: H. Ranker

22.11.2019 - Weihnachtswerkstatt im Kunstunterricht

So langsam zieht in einigen Klassenzimmern adventliche Stimmung ein und die ersten Vorbereitungen für die Vorweihnachtszeit werden getroffen. In diesem Sinne verwandelte sich das Klassenzimmer der 3c in eine kleine Weihnachtswerkstatt, in der diese schönen Weihnachtskarten entstanden. In den nächsten Wochen verschickt das Sekretariat mit den entstandenen Werken dann die Weihnachtspost der Schule.

Autor: Klasse 3c

11.11.2019 - Unser diesjähriger Vorlesetag

Heute war es soweit: der Vorlesetag an unserer Grundschule fand statt.

Schon im Laufe der letzten Tage konnten sich die Schüler am Büchertisch in der Aula Appetit holen und sich für ein Buch ihrer Wahl entscheiden. Zur Einstimmung haben die Schüler/ innen der Klasse 2a ein Lesegedicht auswendig vorgetragen. In den Klassenzimmern tauchten die Schüler dann endlich ab in die Welt der Bücher: Vom Elefanten mit dem verbogenen Rüssel, über das Müffelmonster bis hin zum Skirennen mit Felix Neureuther war ein buntes Angebot vorhanden. Vorgelesen wurde von den Lehrerinnen, die Schüler lauschten den Geschichten, bastelten, erzählten und es gab sogar das ein oder andere Bilderbuchkino.  Der Vorlesetag hat allen sehr gut gefallen!

 

 

 

08.11.2019 - Unser Beitrag für mehr Nachhaltigkeit

Die Umwelt AG macht selbst Kastanienwaschpulver

Die Umwelt AG hat Kastanienwaschpulver hergestellt. Dazu haben wir gesammelte Kastanien geschält, zerkleinert und getrocknet. Am zweiten Termin haben wir unsere, wie wir sie liebevoll „Kastanienkrümel“ genannt haben, gerecht untereinander aufgeteilt und in alte Schraubgläser abgefüllt. Außerdem haben wir noch für jeden ein individuelles Etikett und eine Anleitung erstellt.

Sie haben noch Kastanien? Dann probieren Sie es doch einfach mal aus! Unsere erstellte Anleitung ist bei den Bildern mit dabei. Viel Spaß!

   

 

Autor: Umwelt-AG

06.11.2019 - „Lesen ist der Schlüssel zur Welt“

Elterninformationsabend an der Maria-Caspar-Filser-Schule

Lesen und Lesefähigkeit hat auch in einer sich verändernden Medienlandschaft nicht an Bedeutung verloren. Die Maria-Caspar-Filser-Schule fördert auf dem Weg zur "Leseschule" die Lesefähigkeit der Kinder durch ausgewählte Trainingsformen in den verschiedenen Jahrgangsstufen und unterstützt die Lesemotivation durch vielfältige Aktionen. Die Lehrkräfte Frau Karl, Frau Jäger, Frau Graf und Frau Freudemann zeigten den Eltern sehr anschaulich an diesem Abend, dass Leseförderung mehr ist als Leseanimation.

Im Rahmen der Leseförderung ist es sehr wichtig, die Eltern als Partner zu gewinnen. Deshalb erhielten die anwesenden Eltern konkrete Tipps und Anregungen für das Thema „Lesen – zu Hause“.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Eltern für die rege Beteiligung und für das große Interesse!

Link zur PowerPoint-Präsentation

20.10.2019 - Einladungen zu folgenden Vorträgen

Thema Leseförderung -> Einladung
Thema Alkohol, Kiffen und Pubertät -> Einladung

25.10.2019 - Kennenlerntag: „Schön, dich kennen zu lernen!“

Diesen Satz konnte man am Montag, den 21. Oktober 2019 bestimmt ganz oft an der Maria-Caspar-Filser-Schule in Brannenburg hören.

Dort fand zum ersten Mal der so genannte „Kennenlerntag“ statt. In der Grund- wie auch in der Mittelschule wurden alle Schüler quer durch die Jahrgangsstufen gemischt in Gruppen eingeteilt und mussten verschiedene Aufgaben an von Lehrern gestalteten Posten bewältigen, wofür es Punkte gab. Die Gruppen mussten dann verschiedene lustige, spannende und sportliche Aufgaben an von Lehrern/innen gestalteten Posten „bewältigen“, z.B. Lieblingslied der Klassen (7 Titel wurden angespielt, Gruppe musste Klasse nennen), Wasserstaffel (Gruppe füllt mit Löffel im Staffelbetrieb einen Eimer, pro 100 ml 1 Punkt), Lehrer-Taschen-Zuordnen o.ä....

Am Ende wurden drei Siegerteams ermittelt, die an der Schulversammlung von der Schulleitung Frau Mayr und Frau Widmann am Freitag vor den Herbstferien unter großem Beifall bekanntgegeben wurden. Die Siegerteams erhielten kleine Gutscheine für einen Pauseneinkauf.

Im Rahmen der sozialwirksamen Schule dient dieser Tag dazu, älteren Schülern die Möglichkeit zu geben, Sozialkompetenz zu beweisen, den Kindern zu zeigen, dass man im Team am besten ist (wobei an so mancher Station die Kleinen den Großen zeigten, wo es langging) und, getreu dem Namen, um sich kennen zu lernen. Oberstes Ziel war und ist jedoch auch für die Zukunft, dass alle Beteiligten viel Spaß miteinander haben, was der Schlussjubel der Schüler in der Schulversammlung eindrucksvoll bestätigte.

Am Kennlerntag wurden die Lehrkräfte durch ganz tolle und fleißige Helfer der          9. Klassen sowie durch das oGTS-Team unterstützt. Auch hierbei zeigte sich, dass man miteinander am besten ist und wie Schulfamilie funktionieren kann.

Ein herzliches Dankeschön an das Organisations- und Büroteam und an alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte „fürs Mitmachen und Spaß haben“!

 

 

 

  

 

25.10.2019 - Wir präsentieren die diesjährigen Sportmentoren

15.10.2019 - Informationen zur Umwelt-AG

Die Umwelt AG hat sich letzte Woche das erste Mal getroffen und eine Informationsstellwand erstellt. Haben Sie schon gewusst...?

 

09.10.2019 - ADAC Projekt "Hallo Auto"

Wüssten Sie aus dem Stegreif anzugeben, wie lang der Anhalteweg eines Autos bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern ist? Die Schüler der Mittelschule in Brannenburg wissen es seit letzter Woche und das nicht nur theoretisch. Denn der ADAC-Kurs an ihrer Schule begann ganz lebensnah mit der Frage, ob man beim Rennen wohl sofort anhalten könnte. Skeptisch waren da alle Schülerinnen der fünften und sechsten Klasse, aber der Praxistest war dann doch überraschend: Obwohl die Kinder schon vor dem durch einen Kreidestrich markierten Bremspunkt langsamer wurden, kamen sie alle erst ein, zwei Meter dahinter zum Stehen. Und noch viel schlechter wurde das Ergebnis, als sie nicht an einem festgelegten Punkt anzuhalten hatten, sondern auf das Schwenken einer Fahne hin. Ein unmittelbares Erlebnis der Tatsache, dass sich der sogenannte Anhalteweg aus dem Reaktionsweg und dem eigentlichen Bremsweg zusammensetzt.

Ein weiterer Aha-Effekt kam dann, als Veit Wiswesser, der ADAC-Instruktor, den Kindern den Anhalteweg mit einem Auto demonstrierte. Sie hatten nämlich zuvor mit Hütchen markiert, wo ihrer Meinung nach das Auto zum Stehen käme. Und sich dabei gnadenlos verschätzt: die Vorsichtigste unter den Schülerinnen und Schülern hatte fünfzehn Meter angenommen, das Auto kam aber erst gute zehn Meter danach zu stehen: Fünfundzwanzig Meter, so lange ist der Anhalteweg aus 50 Kilometern, optimal kurze Reaktionszeit, trockene Straße und gute Reifen vorausgesetzt.

Dass das in der Realität nicht immer alles gegeben ist, war offensichtlich auch den Kindern schon klar. Sie konnten auch sagen, was die Reaktionszeit verlängern könnte, Ablenkung durchs Handy, durch Musik, Rauchen, nach hinten schauen wurden genannt. Ein theoretisches Wissen, das durch den Höhepunkt der zwei Praxisstunden noch einmal vertieft wurde. Da durften die Kinder nämlich in dem Fahrzeug, das wie ein Fahrschulwagen mit einem zweiten Bremspedal ausgerüstet war, selber bremsen.

„Auslösepunkt“ war wieder das Schwenken einer Flagge und so bekamen die Kinder ganz unmittelbar mit, welch maßgeblicher Faktor die Reaktionszeit selbst dann ist, wenn man schon vorher weiß, dass  man jetzt gleich zu Bremsen hat und deshalb voll darauf konzentriert ist. Übrigens fuhr bei dieser Übung immer ein zweites Kind immer auf dem Rücksitz mit, um zu spüren, wie sehr man bei einer solchen Vollbremsung in den Gurt gedrückt wird. Dies als eindrückliches Erlebnis dafür, dass man bei Körpergrößen bis zu 1,50 Metern tunlichst auf einen Kindersitz bestehen sollte: Sonst wäre man, wie die Kinder am eigenen Leib feststellen konnten, nicht mit dem Oberkörper in den Gurt gefallen, sondern mit dem Hals. Das Fazit von Helga Ranker, der begleitenden Lehrerin war nach dieser Veranstaltung, die man an der Mittelschule zum ersten Mal durchgeführt hatte, eindeutig positiv; Die Chance, dass die Kinder vorsichtiger wären, wenn sie beim nächsten Mal vor einem Auto über die Straße laufen wollten, sei nach diesen Erfahrungen groß. Die Schule werde sich auf jeden Fall wieder für die Veranstaltung bewerben.

 

 

 

07.10.2019 - AG Umwelt - Informationen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, ist es nicht nur eine aktuelle Bewegung, sondern auch uns ist unsere Umwelt und der nachhaltige Umgang mit dieser extrem wichtig. Deswegen haben wir es uns zum Ziel gesetzt, dieses Schuljahr durch verschiedene Themenblöcke aktiv für eine bessere Zukunft mitzuwirken.

Die AG Umwelt, findet immer dienstags von 13:15 – 14:45 Uhr statt.

Folgend seht ihr eine Übersicht der Themenblöcke bis Weihnachten. Meldet euch an und lasst uns gemeinsam eine nachhaltigere Zukunft gestalten!!

V. Lax (Fachlehrerin)

 

04.10.2019 - Klasse 3c auf Wandertag - Fantastische Geschichten aus dem Wald

Am Freitag, 4.10.19 freute sich die Klasse 3c auf ihren Wandertag. Der Weg führte zunächst am Kirchbach entlang. Bald schon wurde es aber etwas abenteuerlicher: erst einmal rauf auf den Berg und dann quer durch Wald und Wiesen. Nach einer Brotzeit mit toller Aussicht übers Inntal stimmte sich die Klasse ein und lauschte dem Waldmärchen vom Bärenprinzen, welches Frau Karl vorlas. Danach ging es fernab der ausgetretenen Wege auf kleinen Pfaden zum Gasthaus und der Kapelle Schwarzlack hinauf. Oben angekommen, stärkten sich alle mit Limo oder warmen Kaba.

   

Jetzt wurde es kreativ: Für ihre mitgebrachten Spielfiguren kreierten die Schüler mit allerlei Naturmaterialien fantasievolle Szenenbilder im Wald. Dazu erfanden die Kinder in Gruppen schöne, eigene Geschichten, die einander gleich begeistert erzählt wurden. Im Klassenzimmer entstehen nun aus diesen Ideen erste eigene Geschichten für die Textemappen der Schüler.

  

20.09.2019 - Neue Schülersprecher - alte Vertrauenslehrer

Von links; Herr Zach, Selina Sivak (Kl. 10bM), Lina Kastilan (Kl. 6), Frau Gaal, Gergö Pap (Kl. 9a)

19.09.2019 - Börsenplanspiel der 10ten Klassen

Am 19.09.2019 begaben sich einige Schüler /-innen der 10. Klasse zur Hauptstelle der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling in Rosenheim. Dort erhielten sie alle Informationen bezüglich des Planspiel-Börse, das jedes Jahr von der Sparkasse in ganz Deutschland veranstaltet wird.

Die Schüler erfuhren dort, was eigentlich Aktien sind und wie man mit diesen richtig handelt, aber auch die Risiken wurden ihnen hierbei nicht ver-schwiegen. Ebenfalls wurden ihnen auch die allgemeinen Aktivitäten an der Börse näher erläutert.

Beim Planspiel-Börse wird jeder Gruppe, bestehend aus 2-6 Schüler /-innen, ein virtueller Geldbetrag in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung gestellt. Das Ziel dieser Unternehmung ist es, dass die Schüler den korrekten Umgang mit Wertpapieren lernen ohne ihr eigenes Geld zu riskieren. Für die drei Gewinner-Gruppen des Spiels gibt es Preisgelder.

Das Thema Nachhaltigkeit ist auch ein großes Thema bei der Sparkasse und deswegen gibt es auch Preisgelder für die drei Gruppen, die am meisten mit Aktien gehandelt haben, die im Besitz eines Nachhaltigkeits-Siegels sind.

Im Ganzen war es ein gelungener Nachmittag und alle sind bereits sehr gespannt auf den Verlauf der Spielzeit und natürlich auch auf den Sieger.

(Pius Höflinger, 10b)

10.09.2019 - Bilder vom ersten Schultag - Begrüßung durch Schulleitung und Lehrkräfte

   

Das neue Schuljahr 2019/2020 beginnt

Online Tools


Wir sind für Euch da!

Termine

Eingeschränkter Schulbetrieb ab
27.04.

>> alle Termine

Kontakt

Maria-Caspar-Filser Schule
Grundschule - Mittelschule
Kirchenstraße 40
83098 Brannenburg

Telefon: (08034) 2785
Fax: (08034) 4281
Email: mcf@vsbrannenburg.de

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. bis Fr. 07.00 Uhr bis 11.30 Uhr

Besucher